David Dumelin (O, Hüttlingen) im Wettkampf mit Marcel Bieri (Edlibach). Lorenz Reifler
1/2 David Dumelin (O, Hüttlingen) im Wettkampf mit Marcel Bieri (Edlibach). Lorenz Reifler
Die Unterthurgauer Nachwuchschwinger am Bündner Schwingertag. z.V.g.
2/2 Die Unterthurgauer Nachwuchschwinger am Bündner Schwingertag. z.V.g.
20.07.2021 11:01

Dumelin gewinnt Bergkranz

Erfolge auch am Bündner Kantonal-Nachwuchsschwingertag

Bei dichtem Nebel fand am 17.7.2021 auf dem Weissenstein das dritte Bergkranzfest der Saison statt. Beim Sieg des St.Gallers Damian Ott gewann David Dumelin aus Hüttlingen sensationell den Kranz auf dem Solothurner Hausberg. Trimmis diente in diesem Jahr als Austragungsort des Bündner Kantonalen Nachwuchsschwingertags. Die Unterthurgauer Truppe unter Leitung von Ivo Schwager holte zwei Auszeichnungen mit nach Hause.

Schwingen Dumelin griff im ersten Gang mit dem Einheimischen Gabriel Probst zusammen und durfte sich sogleich den ersten Sieg notieren lassen. Vor der Mittagspause folgten dann zwei Niederlagen, bei denen der Unterthurgauer keine grossen Siegchancen besass. Fortan setzte Dumelin zur Aufholjagd an, Gang vier und fünf konnte er mit jeweils der Maximalnote zehn zu seinen Gunsten entscheiden. Im Kampf um Eichenlaub reihte der Hüttlinger schliesslich den starken Zuger Eidgenossen Marcel Bieri mit Kreuzgriff-Gammen unter die Verlierer und durfte im fünften Schlussrang seinen ersten Bergkranz der Karriere in Empfang nehmen. Dem zweiten Unterthurgauer Teilnehmer Tobias Krähenbühl lief es diesmal nicht nach Wunsch, mit zwei gewonnenen und vier verlorenen Gängen musste er am Abend ohne Auszeichnung die Heimreise antreten.

In der jüngsten Alterskategorie 2011-2013 holte diesmal der Matzinger Florian Schneider die Kohlen aus dem Feuer. Mit drei gewonnenen Gängen klassierte er sich im 14. Schlussrang mit Zweig. Gian Sager und Julian Ruckstuhl klassierten sich undankbar um einen Viertelpunkt hinter den auszeichnungsberechtigten Rängen. Lorin Rhyner aus Wittenwil konnte sich bei den Jahrgängern 2009-2010 in ausgezeichneter Form präsentieren. Bei fünf Tagessiegen musste er sich lediglich im vierten Gang das Sägemehl vom Rücken wischen lassen und verdiente sich so im vierten Rang die Auszeichnung.

red